de
Blanchard Ayinza Boke am Connexio Event 2024 in Rothrist

Rückblick Jährliche Konferenz: Ein Abend der Begegnungen

18. Juni 2024

Am 15. Juni gewann nicht nur die Schweizer Nati ihr erstes Spiel, auch Connexio hope and develop feierte: Im grossen Gemeindesaal in Rothrist stellten wir die Demokratische Republik Kongo vor.

Wonach dürstet es die Menschen in der Demokratischen Republik Kongo?

Blanchard Ayinza Boke , Länderkoordinator der Demokratischen Republik Kongo (DR Kongo) war sehr gefragt: Er erzählte anschaulich von der Schönheit seines Landes, zeigte aber auch die Widersprüchlichkeiten: Wohlstand hier und bittere Armut dort, reiche Rohstoffvorkommen und, auf der anderen Seite, Menschen, die vor den blutigen Konflikten um diese Rohstoffe flüchten. Er erzählte von Projekten in diesem Gebiet. Kleine Projekte zwar, die aber grosse Hoffnungen wecken, da verfeindete Bevölkerungsgruppen miteinander agieren. Die Zuhörer:innen stellten viele Fragen und die geplante Zeit wurde überzogen, was ja immer ein gutes Zeichen ist.

Wofür sind wir verantwortlich?

In der zweiten Gruppe sprachen die Teilnehmer:innen über die kirchlichen und weltlichen Beziehungen der Schweiz  zur DR Kongo. Dabei wurde auch kritisch hinterfragt, wie das Verhalten der Menschen in der Schweiz zu der Situation in der DR Kongo beiträgt.
Eine Mehrheit der umsatzstärksten Firmen mit Sitz in der Schweiz sind Rohstoffhändler. Schweizer Firmen waren in Korruptionsskandale verwickelt. Was können wir in der Schweiz also tun, um das Leben der Kongoles:innen nicht negativ zu beeinflussen? Reicht es, die Konzernverantwortungsinitiative zu unterstützen?  Muss die Kirche mehr eingreifen und wo hat sie die Möglichkeit dazu.

Diskussionsrunde am Connexio Abend in 2024 Rothrist

Diskussionsrunde am Connexio Abend in 2024 Rothrist

Und welcher Fluss fliesst durchs Land?

Trotz der schweren Themen kam der Spass nicht zu kurz: Nebst dem Apéro nutzten die Besucher:innen die Chance, ihr Wissen über die DR Kongo bei einem Quiz zu testen (Nein, der Amazonas fliesst nicht durch das Land) , über kongolesische Sprichwörter zu philosophieren oder sich Audio- und Filmaufnahmen anhören, beziehungsweise ansehen.  Eine Bildergalerie und Informationen zu laufenden Projekten ergänzten das Angebot. Nicht zu vergessen: Wir haben auf Lingala, einer der Sprachen, der DR Kongo, gesungen!

Wir danken allen Besucherinnen und Besuchern, aber auch jenen, die uns im Vorfeld unterstützt und ermuntert haben.
Ihr seid, auch für die Menschen in der DR Kongo, mehr als nur ein Tropfen auf dem heissen Stein!

Die Jährliche Konferenz (Kirchenparlament) der Evangelisch-methodistischen Kirche tagte vom 12. bis 16. Juni 2024 in Rothrist. Das Motto der Tagung war «Lebensdurst».

 


Beitragsbild: Blanchard Ayinza Boke, Landeskoordinator DR Kongo, spricht über sein Land
alle Fotos von Andreas Stämpfli
Text von Danka Bogdanovic, Connexio hope and develop